Gesprächsimpulse

Hier finden Sie eine kleine Übersicht über meine verschiedenen Veröffentlichungen: von Fachartikeln über YouTube- und Instragramvideos. Alle Beiträge verstehen sich als Angebot zum Austausch – kontaktieren Sie mich sehr gerne mit Ideen und Anregungen zum Weiterdenken, gerne auch in neuen Kooperationen.

Bleiben wir im Austausch, ich freue mich darauf!

Für alle Interessierten

Mein Wissen möchte ich teilen.

Darum ist es mir ein Vergnügen, meine Forschung anderen Menschen in Form von Vorträgen oder im Rahmen von Workshops ansprechend nahezubringen.

Wollen wir uns gegenseitig inspirieren?
Dann kontaktieren Sie mich gerne!

Energiewende umsetzen: Einblicke in mein neues Forschungsprojekt für eine soziale und ökologische Energiewende

Ein kurzer Blogbeitrag

Zum Hören auf Spotify

Weitere Einblicke in meine Projekte und Forschung finden Sie außerdem direkt hier auf meinem Webseite-eigenen Energieblog

Ein kurzer Einblick in meine Antwort auf die Frage „Wie schaffen wir die Energiewende?“

Ein Plädoyer die Transformation ganzheitlich zu denken – Gedanken aus einer Podiumsdiskussion mit Linda Zervakis. Den Artikel dazu finden sie hier.

Dr. Paula Bögel: Hauptsache nachhaltig
Quelle: LZonline, 01.03.2019.

Für Wissenschaftler*innen:
Meine vier liebsten Publikationen

Mit meinen wissenschaftlichen Publikationen trage ich zum Forschungsstand im Bereich der Transformationsforschung / Sustainable Transition Research bei.

Ich beleuchte die psycho-soziale Dimension von Nachhaltigkeitstransformationen, beschreibe die bisher unterbelichtete Mesoebene des organisationalen Wandels (organisational change management) und begleite und berate konkrete Transformationsprojekte basierend auf empirischen Analysen.

Was treibt Menschen an zur Veränderung?
Eine Einführung in eine psychologische Perspektive in der Transformationsforschung

Bögel, P.M.; Upham, P.  (2018): The role of psychology in the sociotechnical transitions literature: a review and discussion in relation to consumption and technology acceptance, Environmental Innovation and Societal Transitions, 28, 122-136. Mehr erfahren…

Eine kurze Forschungsagenda zum Weiterlesen: Upham, P.; Bögel, P.M.; Dütschke, E. (2020): Thinking about individual actor-level perspectives in sociotechnical transitions: A comment on the transitions research agenda, Environmental Innovation and Societal Transitions, 34, 341-343. Mehr erfahren…

Was brauchen wir für eine dezentrale, bürgernahe Energiewende? Ein Plädoyer für Gemeinschaft aus einer Mixed method Studie im Rahmen eines Transformationsexperiments in Schweden

Bögel, P.M.; Upham, P.; Shahrokni, H.; Kordas, O. (2021):  What is needed for citizen-centered urban energy transitions: Insights on attitudes towards decentralized energy storage, Energy Policy, 149, 112032. Mehr erfahren…

Eine kurze Forschungsagenda zum Weiterlesen: Upham, P.; Bögel, P.M.; Dütschke, E. (2020): Thinking about individual actor-level perspectives in sociotechnical transitions: A comment on the transitions research agenda, Environmental Innovation and Societal Transitions, 34, 341-343. Mehr erfahren…

Wie schaffen wir den organisationalen Wandel, den wir für die Transformation zu einer nachhaltigen Gesellschaft brauchen?

Bögel, P.M.; Pereverza, K.; Upham, P.; Kordas, O. (2019): Linking socio-technical transitions studies and organizational change management: Steps towards an integrative, multi-scale heuristic, Journal of Cleaner Production, 232, 359-368. Mehr erfahren…

Ein Erklärvideo über den organisationalen Wandel finden Sie hier.

Hier finden Sie meine vollständige Publikationsliste.

Für Praktiker*innen:
meine Methodenkompetenz

Methodisch fundierte Vorgehensweisen und Ansätze sind das Erfolgsrezept meiner Projektarbeit.Dabei bin ich offen für einen Methodenmix.

Mit quantitativen Ansätzen wie Umfragen prüfe ich, ob diese Einstellungen und Motivationen über das Projekt hinaus verallgemeinerbar sind und, ob sich Transformationsexperimente auch in andere kulturelle Kontexte übertragen lassen.

Mit qualitativen Methoden wie Interviews und Fokusgruppen untersuche ich beispielsweise die Einstellungen und Motivationen der zentralen Akteure.

Was macht gute CSR-Kommunikation aus?
Ein Kriterienkatalog als Anregung zum weiteren Austausch

Hetze, K.; Bögel, P. M.; Glock, Y. & Bekmeier-Feuerhahn, S. (2016): Online-CSR-Kommunikation: Gemeinsamkeiten und Unterschiede börsennotierter Unternehmen in der DACH-Region, UmweltWirtschaftsForum, 24 (2), 223-236.

Das Problem des Greenwashings